Copyright © 2017 Shaburra`s Somalis  - Letztes Update 19.09.2017

Nicole Beranek - Somali- und Abessinier Variant-Zucht aus Marktrodach/ Bayern
Almaros Amirah - “Mirchen” Großer Internationaler Champion Umgezogen im Oktober 2013 nach München Amirah war meine erste Zuchtkatze und ist somit die “Stammmutter” meiner Zucht. Es zeigte sich leider schon bald, dass Amirah nicht wirklich mit anderen Mädels klar kam. So machte sie schon unserer Birma-Kastratin Soraya das Leben schwer, dass wir uns damals dazu entschlossen hatten, Soraya an den Lebensgefährten meiner Tante abzugeben. Leider vertrug sie sich auch nicht mit Melody, als diese dann ausgewachsen war. Und nach Amirahs zweitem Wurf war es leider so, dass Amirah hier alle Vierbeiner (inkl. ihrer eigenen Babys) anknurrte und anfauchte. Sie zog sich mehr und mehr zurück und wollte ihre Ruhe haben, diese große Katzengruppe war ihr einfach zu viel und erst recht duldete sie keine anderen Mädels. So gaben wir unsere Zuckermaus schweren Herzens an ein ganz liebes Ehepaar nach München ab. Dort “residiert” sie nun als absolute Prinzessin und jeder Wunsch wird ihr von den Augen abgelesen. Vielen lieben Dank liebe Renate und lieber Andi, dass ich meine Maus bei Euch nun so toll aufgehoben weiß! Nachkommen in der Zucht: Shaburra`s Be my Sunshine und Shaburra`s Bolero Amirah`s Stammbaum auf Eros
Shaburra`s Be my Sunshine - “Sunny” Champion Umgezogen im Oktober 2015 in die Schweiz Erstens kommt es anders... und zweitens leider oft anders als man denkt. Ganz besonders schwer war es für mich, mich von meiner ersten Shaburra`s Zuchtkatze zu trennen, und das schon nach ihrem ersten Wurf. Ich hatte diese kleine Maus seit ihrem ersten Tag bei mir und sah sie aufwachsen... aber als sie dann potent war, hatten wir hier genau wie bei ihrer Mama das Problem, dass sie sich nicht mit anderen potenten weiblichen Katzen vertrug. Sie ging regelmäßig auf unsere Quiche los und das wirklich “handfest”. Markieren und Protestpinkeln bei ihr war fast an der Tagesordnung. Eine dauerhafte Trennung wollte ich meinen Katzen und uns nicht zumuten, denn das wäre die einzige Lösung gewesen, ein Zusammenleben in der Gruppe war nicht mehr möglich mit ihr. Ich hatte die einmalige Gelegenheit, sie mit einem ihrer Söhne in ein tolles Zuhause zu vermitteln - Sunny zuliebe habe ich diese Chance ergriffen und nicht noch “abgewartet”, evtl. für einen zweiten Wurf von ihr. Sie durfte nun zur Ruhe kommen und genießt ihr Kastratendasein bei einem ganz lieben Männerpaar. Nachkommen in der Zucht: Shaburra`s D`Avanti (er stand mir für eine Deckung zur Verfügung) Stammbaum auf Eros
Mojana`s Melody Champion Umgezogen April 2014 nach Dortmund Mein Traum war es immer eine blaue Kätzin zu haben... mit Melody wurde dieser Traum damals auch wahr. Ich freute mich riesig, dass ich die Maus von Anja damals anvertraut bekam - zumal sie die gleichen Vorfahren hat wie unser kleiner Teddybär-Kastrat Romeo. Melody brachte bei uns einen tollen Fünfer-Wurf zur Welt. Aufgrund gesundheitlicher Probleme haben wir uns jedoch dazu entschliessen müssen, Melody nach ihrem ersten Wurf zu kastrieren. Mel wird also leider keine weiteren Babys bekommen. Leider waren alle Babys bereits an ihre neuen Besitzer versprochen und reserviert, so dass leider keine Nachzucht von ihr bei uns bleiben konnte. Sie lebt nun bei einer lieben kinderreichen Familie mit zwei weiteren Katzen zusammen Stammbaum auf Eros
“Ein Haus ohne Katze ist wie ein Aquarium ohne Fisch. “ Jean-Luis Hue
Folgende Katzen bereicherten unsere Zucht und vorallem unser Leben, leben aber aus verschiedenen Gründen leider nicht mehr bei uns:
Ylenia di Gens Rubra *IT Champion Umgezogen im Sommer 2016 nach Stuttgart Leider veränderte sich das Wesen unseres kleinen italienischen “Ferrari” Ylenia nach ihrem ersten Wurf immens. Sie hatte eine sehr enge Bindung zu ihrer Tochter Flamenca, die wir bei uns behielten… es war so schön das anzusehen, wie die beiden kuschelten und spielten und Ylenia Flamenca selbst im Alter von 7 Monaten noch zum nuckeln zu sich ruf… Leider änderte sich dies, als Flamenca potent wurde. Ylenia war mit dem neuen Rangordnungsgefüge durch das Erwachsenwerden ihrer Tochter sehr überfordert, Ylenia war schon immer eine eher vorsichtige und unsichere Katze. Letzendlich knurrte sie Flamenca nur noch an wenn die in ihre Nähe kam und auch den anderen Katzen gegenüber, mit denen sie sich immer verstanden hatte wurde mit Knurren und Fauchen begegnet, obwohl keiner meiner Katzen sie herausforderte… sie ließen sie eigentlich alle in Ruhe. Sie verkroch sich immer mehr und man kam kaum noch an sie heran. Richtig glücklich schien sie nur, wenn sie alleine mit mir sein konnte, ohne die anderen Katzen. Ylenia zeigte uns deutlich, sie hat Probleme mit der Gruppe und mit dem ständigen Verändern der Rangordnung, die es in einer Cattery schließlich immer wieder gibt. Ich wollte es eigentlich weiter versuchen mit ihr und hoffte auf Besserung der Situation irgendwann… aber dann wollte es das Schicksal so, dass ein nettes Pärchen mich anschrieb, auf der Suche nach einer Somali war, das kein Jungtier sein sollte. Und so zog Ylenia nach Stuttgart. Mittlerweile hat sie Katzengesellschaft von einem kleinen Norweger einer Züchterfreundin… und nun darf auch Ylenia wieder glücklich sein. Nachkommen in der Zucht: Shaburra`s Flamenca Stammbaum auf Eros

Copyright © 2016 Shaburra`s Somalis   -   Letztes Update vom 31.05.2016

Nicole Beranek - Somali- und Abessinier Variant-Zucht aus Marktrodach/ Bayern
Almaros Amirah - “Mirchen” Großer Internationaler Champion Umgezogen im Oktober 2013 nach München Amirah war meine erste Zuchtkatze und ist somit die “Stammmutter” meiner Zucht. Es zeigte sich leider schon bald, dass Amirah nicht wirklich mit anderen Mädels klar kam. So machte sie schon unserer Birma-Kastratin Soraya das Leben schwer, dass wir uns damals dazu entschlossen hatten, Soraya an den Lebensgefährten meiner Tante abzugeben. Leider vertrug sie sich auch nicht mit Melody, als diese dann ausgewachsen war. Und nach Amirahs zweitem Wurf war es leider so, dass Amirah hier alle Vierbeiner (inkl. ihrer eigenen Babys) anknurrte und anfauchte. Sie zog sich mehr und mehr zurück und wollte ihre Ruhe haben, diese große Katzengruppe war ihr einfach zu viel und erst recht duldete sie keine anderen Mädels. So gaben wir unsere Zuckermaus schweren Herzens an ein ganz liebes Ehepaar nach München ab. Dort “residiert” sie nun als absolute Prinzessin und jeder Wunsch wird ihr von den Augen abgelesen. Vielen lieben Dank liebe Renate und lieber Andi, dass ich meine Maus bei Euch nun so toll aufgehoben weiß! Nachkommen in der Zucht: Shaburra`s Be my Sunshine und Shaburra`s Bolero Amirah`s Stammbaum auf Eros
Shaburra`s Be my Sunshine - “Sunny” Champion Umgezogen im Oktober 2015 in die Schweiz Erstens kommt es anders... und zweitens leider oft anders als man denkt. Ganz besonders schwer war es für mich, mich von meiner ersten Shaburra`s Zuchtkatze zu trennen, und das schon nach ihrem ersten Wurf. Ich hatte diese kleine Maus seit ihrem ersten Tag bei mir und sah sie aufwachsen... aber als sie dann potent war, hatten wir hier genau wie bei ihrer Mama das Problem, dass sie sich nicht mit anderen potenten weiblichen Katzen vertrug. Sie ging regelmäßig auf unsere Quiche los und das wirklich “handfest”. Markieren und Protestpinkeln bei ihr war fast an der Tagesordnung. Eine dauerhafte Trennung wollte ich meinen Katzen und uns nicht zumuten, denn das wäre die einzige Lösung gewesen, ein Zusammenleben in der Gruppe war nicht mehr möglich mit ihr. Ich hatte die einmalige Gelegenheit, sie mit einem ihrer Söhne in ein tolles Zuhause zu vermitteln - Sunny zuliebe habe ich diese Chance ergriffen und nicht noch “abgewartet”, evtl. für einen zweiten Wurf von ihr. Sie durfte nun zur Ruhe kommen und genießt ihr Kastratendasein bei einem ganz lieben Männerpaar. Nachkommen in der Zucht: Shaburra`s D`Avanti (er stand mir für eine Deckung zur Verfügung) Stammbaum auf Eros
Mojana`s Melody Champion Umgezogen April 2014 nach Dortmund Mein Traum war es immer eine blaue Kätzin zu haben... mit Melody wurde dieser Traum damals auch wahr. Ich freute mich riesig, dass ich die Maus von Anja damals anvertraut bekam - zumal sie die gleichen Vorfahren hat wie unser kleiner Teddybär-Kastrat Romeo. Melody brachte bei uns einen tollen Fünfer-Wurf zur Welt. Aufgrund gesundheitlicher Probleme haben wir uns jedoch dazu entschliessen müssen, Melody nach ihrem ersten Wurf zu kastrieren. Mel wird also leider keine weiteren Babys bekommen. Leider waren alle Babys bereits an ihre neuen Besitzer versprochen und reserviert, so dass leider keine Nachzucht von ihr bei uns bleiben konnte. Sie lebt nun bei einer lieben kinderreichen Familie mit zwei weiteren Katzen zusammen Stammbaum auf Eros
“Ein Haus ohne Katze ist wie ein Aquarium ohne Fisch. “ Jean-Luis Hue
Folgende Katzen bereicherten unsere Zucht und vorallem unser Leben, leben aber aus verschiedenen Gründen leider nicht mehr bei uns:
Ylenia di Gens Rubra *IT Champion Umgezogen im Sommer 2016 nach Stuttgart Leider veränderte sich das Wesen unseres kleinen italienischen “Ferrari” Ylenia nach ihrem ersten Wurf immens. Sie hatte eine sehr enge Bindung zu ihrer Tochter Flamenca, die wir bei uns behielten… es war so schön das anzusehen, wie die beiden kuschelten und spielten und Ylenia Flamenca selbst im Alter von 7 Monaten noch zum nuckeln zu sich ruf… Leider änderte sich dies, als Flamenca potent wurde. Ylenia war mit dem neuen Rangordnungsgefüge durch das Erwachsenwerden ihrer Tochter sehr überfordert, Ylenia war schon immer eine eher vorsichtige und unsichere Katze. Letzendlich knurrte sie Flamenca nur noch an wenn die in ihre Nähe kam und auch den anderen Katzen gegenüber, mit denen sie sich immer verstanden hatte wurde mit Knurren und Fauchen begegnet, obwohl keiner meiner Katzen sie herausforderte… sie ließen sie eigentlich alle in Ruhe. Sie verkroch sich immer mehr und man kam kaum noch an sie heran. Richtig glücklich schien sie nur, wenn sie alleine mit mir sein konnte, ohne die anderen Katzen. Ylenia zeigte uns deutlich, sie hat Probleme mit der Gruppe und mit dem ständigen Verändern der Rangordnung, die es in einer Cattery schließlich immer wieder gibt. Ich wollte es eigentlich weiter versuchen mit ihr und hoffte auf Besserung der Situation irgendwann… aber dann wollte es das Schicksal so, dass ein nettes Pärchen mich anschrieb, auf der Suche nach einer Somali war, das kein Jungtier sein sollte. Und so zog Ylenia nach Stuttgart. Mittlerweile hat sie Katzengesellschaft von einem kleinen Norweger einer Züchterfreundin… und nun darf auch Ylenia wieder glücklich sein. Nachkommen in der Zucht: Shaburra`s Flamenca Stammbaum auf Eros